Dies ist die Oberkante.
Shagya-Araber-Gestüt Eichenhof (oben/Menü)

Die Herde wird größer

Erstes Kalb 2008 am 19. Mai morgens geboren und bis zum Abend verschwunden

Zuwachs auf dem Eichenhof, Bild Nr. 1

Unser erstes Kalb in diesem Jahr, ein Bulle, hat uns etwas Aufregung gekostet. Nach seiner Geburt am frühen Morgen lag er beim lästigen Ohrmarken einziehen, noch feucht und schlapp vom "Abenteuer Geburt", brav bei seiner Mutter, der Leitkuh unserer kleinen Herde.

Zuwachs auf dem Eichenhof, Bild Nr. 2

Eine Stunde später war der kleine Vagabund spurlos verschwunden. Zwei Knochen von einer Raubtiermahlzeit fand ich auf einer Nachbarkoppel...
"So schnell sind 25 kg Ungarisches Steppenrind nicht verspeist," dachten wir uns. Nach erfolgloser Suche auf den umliegenden Wiesen, Abtasten des Entwässerungsgrabens und langem Absuchen des Geländes mit dem Fernglas vom erhöhten Standpunkt aus brachen wir erfolglos die Suche ab in der Hoffnung, er möge irgendwie wieder auftauchen. In der Wildnis würde die Mutter ihn finden, doch in unseren Breiten, wo das Land nach Eigentum parzelliert ist, braucht man Zäune, um dem Nachbarn nicht zu schädigen. Nur - das weiß unser Kalb nicht! Es hatte noch nicht gesäugt und war noch nicht genügend auf seine Mutter geprägt. So stand die Mutter in der Pflicht, konnte aber ihre naturgegebene Aufgabe auf Grund der menschlichen Gesetze nicht erfüllen. Also starteten wir, da unser Sprössling keine Anstalten machte sich zu melden, einen zweiten Anlauf am Nachmittag.
In der Richtung, die uns die Mutter durch ihre Blicke wies, war weit und breit nichts zu finden, obwohl es hier kaum Deckung gab.
Eine Belohnung für den Finder wurde ausgesetzt. Dann, auf dem Heimweg, nach desillusioniertem Abbruch der Suche, zerriss ein Schrei unserer Auszubildenden Jenny die traurige Abendstimmung: "Karsten! Ich hab ihn !" 200 m von seiner Mutter entfernt, hinter Baumstämmen, die als Feuerholz neben unserer Jurte aufgetürmt sind, lag er friedlich und ließ sich duldsam auf den Arm nehmen und zu seiner Mama tragen.

Zuwachs auf dem Eichenhof, Bild Nr. 3



Impressum / Kontakt Gestüt Eichenhof

Inhaber: Karsten Orgis, USt-IdNr.: DE 157850801
E-mail: karsten@shagyazucht.de
Unsere Anschrift: Gestüt Eichenhof, Lindenstraße 11a, 14662 Wutzetz
Tel/Fax: (033235) 21 635
Karte
Unsere Seiten und Angebote werden ständig aktualisiert und ausgebaut.
Wenn Sie Tips, Kritik oder Fragen technischer Art haben ,dann schicken Sie doch eine eMail an
Thomas Orgis.
Valid XHTML 1.0 Transitional