Dies ist die Oberkante.
Shagya-Araber-Gestüt Eichenhof (oben/Menü)

Ungarisches Fohlenfest am 19./20.Sept. 1998

19.9.1998-20.9.1998 - Ungarisches Fohlenfest 1998

Edle Pferde, Sonnenschein und Pußta-Klänge, ein besonderer Tag im Pferdedorf Wutzetz nahe der Pferdestadt Neustadt / Dosse

Ungarisches Fohlenfest 1998, Bild Nr. 1

Das diesjährige ungarische Fohlenfest auf dem Shagya-Araber-Gestüt Eichenhof der Familie Orgis wurde sowohl für die Zuschauer als auch für die Aktiven zu einem schönen Erlebnis.
Es war eine Veranstaltung, die nicht nur ausgesprochene Pferdenarren begeisterte! Das Tüpfelchen auf dem "i" war sicherlich das herrliche Spätsommerwetter, das wie bestellt das Schmuddelwetter der vergangenen Wochen ablöste.

Zur Begrüßung und Einstimmung wurden den Anwesenden von jungen Frauen in farbenfroher ungarischer Landestracht Salami-Häppchen und feuriger Likör serviert. Nachdem drei Fohlen vom gestütseigenen Hengst Edfu (v. Balaton a. d. Eboli) gemustert und gebrannt wurden, begann eine Verkaufsschau, bei der es vorrangig Shagya-Araber, aber auch Anglo- und Asil-Araber zu sehen gab.

Das Ganze wurde eingerahmtcvon einem bunten Schauprogramm. Christiane Garbe und Herr Dr. Beythien eröffneten die Schau, die von Prof.Dr. Gerriet Müller aus Neu-Anspach kommentiert wurde, mit ihren vorbildlich herausgebrachten Pferden vor dem Wagen.
Die Shagya-Araber der Familie Garbe wurden sogar in original ungarischer Anspannung gezeigt.

Drei Reiterinnen konnten voller Stolz Ehrenpokale für die erfolgreichsten arabischen Pferde des Hausturnieres vom Vortag entgegennehmen.

Viel Freude bereitet hat die Pony-Gruppe des Leidner-Hofes aus Berlin-Lübars unter der Leitung von Nicole Schröder; die Mischung aus kleinen Kunststückchen, tollen Kostümen und einer Musik, die in die Beine ging, hat alle zum Strahlen gebracht und gezeigt, was man alles mit Ponys machen kann!

Nach der Mittagspause, in der man unter anderem ungarisches Kesselgulasch direkt vom Feuertopf essen konnte, führten die Reiter des Eichenhofes auf gestütseigenen Shagya-Arabern zum ersten Mal die "Eichenhof-Quadrille" vor.
Die acht Reiter-Pferd-Paare wurden von dem prachtvollen Hengst "Ferenc", dem stolzen Träger der ungarischen Fahne, in die Bahn geführt und begeisterten das Publikum mit ihrer anmutigen und harmonischen Darbietung.
Die wunderschönen Kostüme, die das Haus Ungarn in Berlin freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, waren ein Augenschmaus!

Interessant war auch die Vorstellung der Stuten Diva el Shah und Fatima mit ihren Nachkommen. Diva el Shah aus der Daheim-Linie war die erste Zuchtstute des "Eichenhofes" und wurde mit ihren fünf Söhnen von Edfu gezeigt.

Einen weiteren Höhepunkt stellte die Vorstellung des Hengstes "Puschkin"dar, der 1994 Sieger der Hengstleistungsprüfung in Warendorf und 1995 für die Trakehnerzucht anerkannt wurde.
Die Besitzer von "Puschkin", Doris und Thomas Wehner, haben dankenswerterweise den weiten Weg aus Fulda auf sich genommen, so daß der Hengst mit Katrin Müller im Sattel in Lektionen der Klasse M vorgestellt werden konnte.

Krönender Abschluß des Fohlenfestes war eine Tombola, bei der es als Hauptgewinn einen Freisprung von "Puschkin" im Wert von 1000,-- DM, Einkaufsgutscheine im Wert von 500,-- bzw. 100,-- und viele, viele andere Preise zu gewinnen gab. Es war viel zu sehen, viel zu staunen - auch die Kinder kamen voll auf ihre Kosten, denn parallel zur Schau lief ein ausgewogenes Kinderprogramm mit Schminken, Basteln, Ponyreiten und Kremserfahren. Jetzt freuen sich alle schon auf das nächste Fohlenfest im kommenden Jahr!




Impressum / Kontakt Gestüt Eichenhof

Inhaber: Karsten Orgis, USt-IdNr.: DE 157850801
E-mail: karsten@shagyazucht.de
Unsere Anschrift: Gestüt Eichenhof, Lindenstraße 11a, 14662 Wutzetz
Tel/Fax: (033235) 21 635
Karte
Unsere Seiten und Angebote werden ständig aktualisiert und ausgebaut.
Wenn Sie Tips, Kritik oder Fragen technischer Art haben ,dann schicken Sie doch eine eMail an
Thomas Orgis.
Valid XHTML 1.0 Transitional